• 044 Haus H
    Alsbach-Hähnlein
    2012


  • BGF
    450 m²
  • BGRI
    1.500 m³
  • Leistung
    1-8
  • Veröffentlichungen
    Archipendium 2015; bauemotion
  • Mitarbeiter
    Michael Hecht
  • Sonderfachleute
    Statik und Wärmeschutz: Ingenieurbüro Arnold; Vermessung: Vermessungsbüro Liermann
  • Status
    gebaut

 

Die eher kleinteilige Raumaufteilung des Altbaus aus den Fünfzigern sollte großzügiger werden. Offene Räume und fließende, schwellenlose Übergänge zwischen Innen und Außen waren Teil der Wunschliste der Bauherren. Zusätzlich sollte ein Aufzug die einzelnen Etagen barrierefrei miteinander verbinden. Das neue Staffelgeschoss in Holzrahmenbauweise wurde außenseitig mit einer waagrechten Lärchenholzschalung bekleidet. Die gemauerten Wände des Erdgeschosses erhielten eine Wärmedämmung und wurden verputzt.

Alle Außenwandbauteile des Erdgeschosses (Putz, Fenster, Jalousiekästen) wurden im selben Farbton beschichtet. Die Lärchenholzverschalung der Dachgeschossfassade wiederholt sich in den Terrassenbelägen. Die neu gepflanzten Kiefern bieten Sonnen- und Blickschutz zugleich.

Rohbau

 

vorher

 
 

 
 

 
 

EG

OG